gehört zum Übergang vom Nordschwarzwald zum Heckengäu. Die östlich liegenden, von Landwirtschaft geprägten Gäulandschaften und der westlich folgende waldreiche Nordschwarzwald sind von besonderem Reiz:

Zum einen gibt es die allgegenwärtigen – im Frühjahr kurzzeitig herrlich weiß blühenden Schwarzdornhecken (Schlehen) - deswegen nennt man ein Teilgebiet auch Schlehengäu- zum anderen auf den Höhen einladende Wacholderheiden mit Silberdisteln, Küchenschellen wie z.B. auf dem Büchelberg oder Venusberg. Die höchsten Erhebungen reichen bis 600m.

Weiter zieht sich durch das Gebiet das Flüsschen Würm, mit seinem Ursprung nahe Hildrizhausen und der Mündung in die Nagold in Pforzheim.

Besonders attraktiv mit Burgen, Mühlen und Nadelwäldern ist der Abschnitt ab Weil d.St. bis hinunter zur Mündung beim Kupferhammer, dem Ausgangspunkt der berühmten Schwarzwald- Fernwanderwege (Westweg/ Mittelweg/ Ostweg).

Westlich der Würm fließt die Nagold, die in ihren Seitentälern (z.B. Monbachschlucht, Schweinbachtal, Wolfsschlucht, Xantenklinge) spannende Touren ermöglicht.

Jetzt laden wir euch ein: Erkundet mit uns die heimatliche Landschaft und Kultur, oder begleitet uns auf unterschiedlichen Touren in entfernteren Gebieten!

 

Wanderkalender

September 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Newsletter

Wetter

nach oben